Schlagwort-Archive: Elbphilharmonie

Elphilharmonie und …

Die innere Sicherheit ist für uns als Partei sehr wichtig! Das schafft auch Vertrauen zum Bürger, vor allem zu älteren Menschen. Wie wir das schonmal gesagt haben! Die Polizei und alles andere muss aufgestockt und zusammengelegt werden! Das Geld dazu wäre ja da, wenn man nicht so verschwenderisch damit umgehen und nicht soviele unnütze Projekte damit finanzieren würde. Aber jene, die das Geld ausgeben, müssen es ja auch nicht verdienen, dafür hat man schließlich das Volk. Wer für den Unterhalt der Elbphilharmonie 22 Millionen Euro im Jahr ausgibt, der ist verrückt, das müsste der zurückgetretene Bürgermeister zahlen. Bei ca. 500 Millionen und jährlich 22 Millionen im Unterhalt, das ist dann schon eine Glanzleistung vom Bürgermeister. Man sollte über den Abriss nachdenken, wäre günstiger.

Wenn soviel Geld für ein Gebäude ausgegeben werden kann, wie schön könnte die Stadt Hamburg sein? Man hätte Geld für Schulen, Kinder und deren Eltern! Aber so ist es, wenn jeder Politiker sich ein Denkmal setzen will und die Bürger nichts tun, ob jung oder alt.

Auch die älteren Menschen müssten sich mehr beteiligen und wählen. Dann hätten sie auch mehr Rente und eine Lebensqualität, die allen helfen würde!

Elbphilharmonie: Klage der Stadt gegen Hochtief

Es geht um viel Geld und um Zeit. Denn die Fertigstellung der Elbphilharmonie verschiebt sich um 13,5 Monate auf Ende 2012. Das Landgericht wird noch entscheiden ob Hochtief einen Terminplan vorlegen muss.

Außerdem schieben sich EX-Stadtentwickler Axel Gedaschko (CDU) und EX-ReGe-Chef Hartmut Wegener gegenseitig den schwarzen Peter zu.

Elbphilharmonie:

Kann es sein, dass uns der kulturelle Genuß wichtiger ist, als sanierte Schulen und gut ausgebildete Schüler? Alleine für die schon wieder anstehende Verteuerung hätte man für viele Jahre Lehrer beschäftigen können, um Fehlstunden zu vermeiden und die derzeitigen Lehrer zu entlasten.