Die wunderbaren 100 Tage der Piraten Partei

Das was kürzlich in den öffentlichen Fernsehsendern über die Piraten Partei gesendet wurde kann man nur erschreckend finden.

19 bis 30 jährige Abgeordnete und Mitglieder der Piraten bestehend aus, wie man annimmt, Studenten, Hartz IV Empfänger, Arbeitslose, Künstler – der Eine oder Andere auch mal mit Beruf. Zusammenfassend: Menschen ohne Lebens- und Berufserfahrung, die für die nächsten 5 Jahre 4000 €/Monat bekommen. Da fragt man sich, das geht wohl nur in Berlin – dort bilden sich eben die meisten Lager der Politik.

In Berlin ist jeder 5. arbeitslos und Hartz IV Empfänger und/oder Studenten. Die haben Zeit um Politik zu machen und liegen uns gleichzeitig auf der Tasche indem sie umsonst Miete, Strom, Wasser, Heizkosten, Einrichtung, Studiengebühren, Barfög und verbilligte Fahrkarten bekommen.

Und der arbeitende Bürger bezahlt das!

Da bewegen wir uns schon in die Ausnutzung des Sozialsystems. Unser Sozialsystem ist nur für Menschen da, die es wirklich brauchen! Aber das haben wir der Regierung und Parteien zu verdanken, die nur noch gewählt werden wenn Sie Geschenke machen.

Wer die Piraten wählt, sollte auch deren Kosten bezahlen. Wir haben keine Lust dafür unsere Steuern und Arbeitskraft zu opfern. Für uns bleibt bald nichts mehr über bei den hohen und steigenden Kosten für das Alles und immer wieder neue Steuern werden sich ausgedacht.

Deshalb ist eine neue Partei für 2013 sehr wichtig. Gerade die jungen Leute sollten sich überlegen bei welcher Partei sie Mitglied werden um weiter zu kommen.

Wir stehen für Deutschlands Zukunft, benötigen für unsere Parteiarbeit aber auch Mitglieder und Spenden.

Spenden sind schon ab 1 Euro willkommen auf das Konto:

Commerzbank Hamburg
Die Gerade Partei
BLZ 200 400 00
Kto 525 355 400

Für Ihre Spende erhalten Sie natürlich eine Spendenquittung. Jährlich sind bis zu 3.300 Euro absetzbar.

Schreibe einen Kommentar