Archiv für den Monat: Juni 2015

Die SPD hat eine neue Idee

Jeder der ein Kind zeugt bekommt 1000 Euro. Aber diejenigen die keine Kinder aus welchen Gründen auch immer, haben oder bekommen können. Die bekommen eine Strafe von1% vom Gehalt abgezogen. Na denn, ungerechter geht nicht!
Die SPD hat noch eine Idee, 5% Soli vom Gehalt, damit Asyldörfer und Einwanderungsplanung finanziert werden können.
Die SPD u. CDU 5% Soli OST bleibt noch Jahrzehnte. Na sowas!!

Unsere fröhliche Kanzlerin

Die Regierungserklärung.
Was will sie uns sagen, weiß sie es selber nicht? Weil sie abliest und nicht weiß was geschrieben wurde.

  • Nr. 1 Ein Brüller. Wir haben immer das Ganze im Blick. Warum baut sie dann so viel Mist?
  • Nr. 2 Ein Brüller. Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Das ist Frau Merkel, man weiß nie was sie meint oder was sie tut. So sieht ihre Politik auch aus, ich scher mich heute drum, was ich gesagt habe. Und mache morgen das Gegenteil. Deshalb ist Deutschland auch so in Eimer.
  • Nr. 3 Eine Einigung mit Athen sei möglich.
    Beginn der europäischen Staatsschuldenkriese, hat die Bundesregierung ein Ziel, stärker aus der Krise zukommen.
    Wir sind immer noch in der Krise, die immer schlimmer wird.
    Europa seine Regeln, sind wichtig, welche Regeln, gibt es wirklich?
    Das sieht man an Griechenland, Spanien hat auch seine Wünsche.
    Italien auch, die baltischen Länder noch mehr, die sie Frau Merkel begeistert aufgenommen haben.
  • Nr. 4 Der Euro war eine Idee, von denen die ihn erfunden haben, eine Währung, die symbolisch, für die europäische Einigung steht.
    Und wer die symbolische Währung nicht will, weil eine europäische Einigung nie stattfinden wird, weil Länder und Menschen nicht zusammen passen und jedes Land seine Eigenständigkeit und Lebensweise behalten möchte: Ein Italiener, ist anders als ein Spanier, anders als ein Franzose sie sind nett und freundlich, man kann gute Geschäfte machen. Aber deshalb muss man sie ja wegen dem Euro nicht gleich heiraten.
    Der ist veranlasst dem Gedanken Austritt aus dem Euro zu folgen um Eigenständigkeit und Lebensweise zurückzuerhalten.
  • NR.5 Das möchte Frau Merkel. Ihr Lebenstraum. Alle haben sich lieb solange ich es sage. Sie baut ein kleines Amerika, wo Brüssel mit Herrn Junker über uns bestimmt, EZB macht was sie wollen, Rettungsfonds ESM ist auch noch dabei, IWF hilft auch dabei, Banken machen so weiter, ob Pleite oder nicht, wir lassen dich nicht im Stich. Und die Regierungen, haben nichts mehr zu sagen, und jedes Land wird von ausländischen Politikern regiert. Dann brauchen wir die Bundesbank nicht mehr, keine Kanzlerin/er. Nur noch einen Bürgermeister. Und Deutschland zahlt am meisten. Dafür wurden wir um unsere DM betrogen. Dann ist sie besser als Helmut Kohl, der Mann mit der tollen Einheit und die SPD hilft fleißig.
  • NR.6 Frau Merkel und Putin, wenn sie da so weiter macht, so viele unüberlegte Sachen, und Deutschland immer mehr mit rein zieht, und Ihre kleinen machtspiele macht, wie Natoübungen, deutsche Einsatztruppe ohne Ausrüstung, Frau von der Leyn macht das alles mit Reden weg, Probleme. Sanktionen noch mal verlängert. Länder stöhnen schon wegen hoher Verluste auf dem Sektor Gemüse, Obst usw. Bei uns sind die Verluste der Großindustrie zu merken. Dann hat sie die baltischen Länder auf den Euro heiß gemacht, die Armen und Ärmsten nehmen wir auf, damit die Länderzahl stimmt. Unsere Kanzlerin hat keine Schuld dass die anderen sich so benehmen, und sie weiß von nichts. Wenn sie so weiter macht, könnte sie noch ein Krieg anzetteln. Wie sagt sie so schön. Wir haben immer das Ganze im Blick. Das glauben wir nicht. Dann wüste sie das Herr Putin in ca. 3 Std. schon bei uns ist. Bestimmt nicht alleine. Muttis Politik ist verkehrt. Und der Amerikaner so weit weg, der soll mal inne halten. Es WAR ALLES SO SCHÖN OHNE MERKELS POLITIK: CDU U: SPD:

Zur Drachme zurück , in sechs Phasen

Frau Christine Lagarde, wollen Sie sich auch noch von Herrn Janis Varoufakis hinters Licht führen lassen? Die Staatspleite ist da, der Euro- Austritt muss sein, sonst bekommen alle anderen Oberwasser. Auswirkungen kennt keiner, alles nur Vermutungen. Man wird sehen was passiert. Alle Bürger holen Geld ab und die EZB füllt alles wieder auf. Schläft Herr Dragih?

Gerade sparen wäre jetzt wichtig

Wer traut, leider noch seiner Bank? Wir nicht!
Wann holen wir unser Geld von der Bank ab?
Unsere Banken bekommen auch „Einen“ mit wenn Griechenland geht.
Wir können das Eine genauso wenig bezahlen wie das Andere.
Was tun – als nur, den beruhigenden Worten unserer CDU U. SPD zu lauschen?
Die Anderen haben noch weniger Ahnung.
Oder Brauchen wir eine neue Idee und eine neue demokratische Partei.
Besser als Rechts und Links Parteien zu unterstützen, die unsere Demokratie gefährden und den Kommunismus wiederbeleben wollen.
Siehe bei uns in Deutschland: Die Linke, Frau Wagenknecht u. Co.
Siehe bei uns Rechts in Deutschland: Ostdeutschland.
Siehe bei uns die AfD in Ostdeutschland Frau Petry, Herr Gauland, Herr Adam usw. HERR LUCKE ist noch hin und hergerissen, wo bekomme ich die meisten Stimmen.

Wo rutschen wir Deutschen da rein?

27% der Schulden von Griechenland ca.84 000 000 000 Milliarden.
Was würde noch alles auf uns zukommen?
Was wurde noch alles hin und hergeschoben,? EZB,IWF,EU BRÜSSEL, U.S.W.

Wie wird der deutsche Bürger darauf reagieren?
Sauer ist er schon lange, aber keiner hört es, Frau Merkel 40% und SPD 24%. Die glauben sogar 2017 an Wiederwahl. Jetzt schon Wahlkampf.
Es ist ja noch Zeit. Der Bürger wird alle jetzigen Parteien bestrafen, denn keiner kümmert sich um irgendein Problem. Es wird nichts passieren.

Die deutschen Banken sind auf den Weg dahin wo andere schon sind.
BBB vielleicht geht es weiter nach unten. Wenn die erste Frage kommt ist mein Geld noch sicher, bei null Zinsen, Minuszins, Gebühren zu hoch, wir sollen unsere Ersparnisse ausgeben, damit der Binnenmarkt läuft

 

Ist die Politik die Sie machen, 2017 zu Ende – hoffentlich.

Frau Merkel wofür haben wir unsere DM aufgegeben? Denn das der Euro scheitern wird, dass hat sich ja wohl schon herumgesprochen. Frau Merkel u. Co haben uns 11 Jahre ausgelutscht um den Euro zu halten. Ergebnis: Schulden in Billionenhöhe, West- Infrastruktur kaputt – Milliarden fehlen, keine Flüchtlings Planung, immer mehr zu uns. Die anderen drücken sich, kostet uns Millionen an Unterbringung usw. Eigene Bürger werden durch Geldknappheit vernachlässigt. Armut und Unzufriedenheit steigt.

Wäre Frau Merkel, Ohne Helmut Kohl Bundeskanzlerin geworden. NEIN.

Deutschland hatte Wohlstand und eine gesunde Infrastruktur ein gesundes Sozialsystem eine Währung die 60 Jahre hielt und uns als Markenzeichen begleitet, hat die DM. Warum haben Sie es kaputt gemacht und uns verkauft? Gier? Oder waren Sie so naiv und wussten nicht was auf uns zu kommt? Warum haben Sie unser ganzes Geld in die Eurozone samt Ersparnissen gesteckt? Dummheit oder Verzockt 40% glauben der CDU und 25% der SPD. Wir fragen uns warum. Geld ist weg Banken gehen auf Ramschniveau. Sollten wir auch unser Geld abholen. Der EURO macht Deutschland fertig. Oder sollten wir wo alles von uns bezahlt wird, das EUROLAND verlassen. WAS IST DANN LOS. Dann fangen wir von 0 an. Kommt das vielleicht.

Unsere Regierung hat sich in eine Idee verrannt.

Frau Merkels Politik ist am Ende, weil wenn sie nachgibt wird sie das nächste Hilfspaket nicht durch bekommen, auch wenn sie die Vertrauensfrage stellt Frau Merkel hat zu viele Baustellen Herr Putin wurde auch unterschätzt. Frau Merkels Sanktionen waren verkehrt auch die Verlängerung. Nächster Fehler G7 TREFFEN ohne Putin, das war falsch. Minsk der runde Tisch, das hat sich auch erledigt. Die ganzen Manöver vor der Haustür der Russen. Das beeindruckt Putin nicht. Auch hier wurden viele Fehler gemacht, Hauptsache es gibt keinen Krieg. Flüchtlinge und Einwanderungen wurden unterschätzt und die Folgen werden größer sein als die Regierung denkt, dass kommt noch alles und die SPD ist mitten drin und genauso hilflos wie die CDU. Also was tun, aufräumen.

Das schmutzige Lachen des griechischen Finanzministers.

Wer kann die Fresse von Varoufakis noch sehen, wir nicht.
Bei diesem dreckigen Lachen und die ganze Abgewixstheit, sollte er sich erst mal die Zähne machen lassen und dann nicht nur Mist reden. Sondern gute Fakten liefern. Macht er nicht aus Dummheit oder Stolz. Also schmeißt ihn raus. Sitzungen und Treffen unerwünscht. Wie kann man Gesetze machen, rein ja, raus nicht. Dann muss man den Spieß umdrehen, gehen Sie Herr Varoufakis mit Herrn Alexis Tsipras und kündigen Sie selber den Euro und EU auf, nehmen Sie Ihre Drachmen und sehen Sie zu das Sie Griechenland wieder hochwirtschafften. Das Geld ist weg, es wird jeden Tag noch teurer. Die Bürger haben so viele Milliarden von den Banken abgeholt und alle Anderen sollen es wieder auffüllen. Nein man darf sich nicht erpressen lassen!

Unsere Kanzlerin ohne Sorgen.

Frau Merkel scheint keine anderen Sorgen zu haben. Außer sie möchte nochmal so richtig angeben wie gut es uns geht, die Wahrheit verdrängt sie immer. Deutschland ist marode und Ersparnisse der Bürger sind weg. Unser Wohlstand ist in Gefahr unsere Schulden reichen weit über die 3000000000 Billionen hinaus.
5 Millionen Menschen sind Langzeit arbeitslos, die Armen in Deutschland sind auf die Tafel angewiesen. 7 Millionen auf Hartz IV, 3 Millionen Arbeitslose und viele die nicht aufgeführt sind.
Was haben sie in 10 Jahren erreicht. Das Westdeutschland jetzt so aussieht, wie Ostdeutschland mal war, zwei Jahre haben sie noch Zeit um alles wieder in Ordnung zu bringen. Oder Frau Merkel Sie gehen mit der SPD zusammen in Rente – ein Neuanfang für Deutschland!

G 7 Gipfel Frau Merkel lädt ein, Schloss Elmau.

Top Themen des Gipfels.
Weltwirtschaftskrise, EU, Eurokrise, TITIP, Ukraine, Antiterrorkampf und Klimawandel.
Dies sind eigentlich auch wichtige Themen für Russland. Herr Putin ist aber nicht eingeladen worden von Frau Merkel.
Also waren das 2 Tage feiern mit Mutti, ohne Ergebnisse. Also außer feiern, spazieren gehen, Musik und eine Kutschfahrt mit Ehemann Sauer mehr ist vom Treffen nicht übriggeblieben.
Nur eine hohe Rechnung für den Steuerzahler. Ca. 360000000 Mio.

Gehen Sie auch auf unsere anderen Seiten!

Heute immer noch aktuell weil nichts passiert!


Die Gerade Partei zu Steuergeldverschwendungen

Die erneuten finanziellen Aufstockungen bei Stuttgart 21, dem Berliner Flughafen, der Hamburger Elbphilharmonie, dem Nürburgring und vielen mehr lassen die Forderung auf eine Berufshaftpflicht- / Vermögensschaden-/ und Vertrauensschadenhaftpflichtversicherung für Berufspolitiker immer stärker werden.

Die Hebamme ist gesetzlich verpflichtet eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen und Nachweis über diese zu erbringen.

Anwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sind ebenfalls gesetzlich verpflichtet eine Berufshaftpflicht, die u.a. Beratungsverschulden an ihren Mandanten abdeckt, nachzuweisen.

Der Finanzberater ist in der Pflicht seinen Kunden und Geschäftspartnern eine Vermögensschaden- und Vertrauensschadenhaftpflichtversicherung nachzuweisen.

Der Hundehalter ist ab einer bestimmten Gewichtsklasse des Hundes in manchen Bundeländern verpflichtet eine Hundehalterhaftpflicht nachzuweisen.

Der Handwerker muss sich gegen Schäden die er einem Dritten zufügen könnte mit einer Betriebshaftpflicht absichern, weil er ansonsten keine Aufträge erhalten würde.

Die Herren Politiker haben für von Ihnen an dem Bürgern verursachte Steuerschäden bis heute keine Haftung zu übernehmen.

Die DGP fordert daher eine Versicherungspflicht für den Berufspolitiker!

Auch nach 3 Jahren noch aktuell!

Die Gerade Partei zum EURO

Wenn Frau Merkel weiterhin auf Zeit spielt um nicht durchgreifen zu müssen, wie z.B. Griechenland immer mehr Zeit zu geben, kostet es uns immer mehr Geld und wir bekommen nichts weiter als Versprechen.

Griechenland ist nicht zu retten!

Schon beim EURO- Eintritt von Griechenland hat unsere Regierung versagt.
Beim Austritt steht schon wieder ein Versagen an!

Weitere Aufschübe lassen den EURO nicht besser werden nur weicher.
Eine Einheitswährung sieht anders aus.

Der Euro wurde nicht geschaffen schwache Länder zu unterstützen, es sollte eine Währungs- und Wirtschaftsgemeinschaft entstehen. Jetzt ist es nur eine Rettungswährung für Pleiteländer.

Unsere D- Mark war angeblich zu hoch bewertet und brachte Deutschland wegen der hohen Wechselkurse wirtschaftliche Nachteile.
Heute haben wir den EURO eine Währung die für uns nicht stabil scheint und nichts weiter als Schulden produziert.

Die komplette Polit- und Medienlandschaft prophezeit uns ein wirtschaftliches Desaster sollten wir den EURO zu Grabe tragen.

Was aber passiert eigentlich, wenn jetzt auch Spanien, Italien und auch das große Frankreich Bedarf anmelden.

Wer kann das bezahlen? Was kommt da auf uns zu?
Nicht ein einziger Politiker spricht über diesen Supergau!!

Für die Demokratie muß man kämpfen!

Die neue Kraft der Mitte

Wir sind freie Bürger und haben uns entschieden an der Politik mitzuwirken,

um diese für die Wähler wieder transparenter und übersichtlicher zu gestalten.

Wir möchten keine leeren Versprechungen geben und uns gemeinsam für ein

starkes und sicheres Deutschland einsetzten, damit uns das gelingen kann,

bieten wir allen Bürgern an, sich mit uns gemeinsam an der Polit1k zu

beteiligen und uns zu unterstützen.

Wir sind einfache Menschen aus dem Mittelstand, egal ob angestellt oder

selbstständig und verfolgen alle ein Ziel:

Endlich wieder mehr Mitspracherecht bei der Landesführung zu erhalten,

damit wir jeden Tag unseren Beitrag für unser Land leisten können.

Wir stehen für eine klare Politik, die auf die Bürger zugeschnitten ist und

nicht auf Banken und Staaten, die durch Steuergelder gerettet werden müssen.

Der Bürger steht bei uns im Mittelpunkt und nicht die EU!

Wir setzen uns dafür ein, dass mit Steuermitteln sinnvoll umgegangen wird und

diese zum Wohle der Bürger und des Landes eingesetzt werden und nicht zur

Rettung von europäischen Pleitestaaten.

Nichts getan! Nichts gesehen!

Schon 2 Jahre her. Hört hier keiner zu?

Die Arbeit der Polizei und etwas mehr

Ein immer wiederkehrendes Thema (zuletzt berichtet Dez. 2010) befasst auch uns:
Die Arbeit der Polizei und etwas mehr

Anlass auf unseren Seiten näher auf dieses Thema einzugehen, ist eine kürzlich bei unserem Parteitreffen angesprochener Punkt, der sich auf die Polizeiarbeit bezieht.
Da arbeitet ein Freund eines Freundes im Dienste der Kriminalpolizei im Bereich Spurensicherung bei Leichenfunden.
Das ist ja bereits eine zu respektierende Tätigkeit. Bekannt sein dürfte, dass die Beamten bei den Leichenfunden sehr starken Gerüchen ausgesetzt sind. Diese Gerüche setzen sich auch in der Kleidung der Beamten fest und sind nur durch eine chemische Reinigung zu entfernen. Die Beamten arbeiten in Schichtdiensten und erhalten pro Schicht eine Reinigung ihrer Kleidung erstattet.
Muss der Beamte aber während der Schicht einen weiteren Fall bearbeiten, so bekommt er die Reinigung seiner Kleidung, dank der Sparmaßnahme unserer Regierung, nicht mehr ersetzt. -UNGLAUBLICH-

Positiv erwähnen wir gerne und gehen hier einmal auf den Einsatz der in Hamburg neu eingesetzten Pferdestaffel ein:

Längstens ist diese Maßnahme überfällig gewesen. Uns scheint jedoch die Ausbildung von 8 Polizeipferden, im Vergleich mit Hannover, deutlich zu gering. Eine Anregung wäre, ein Vielfaches mehr an Pferden und deren Bereiter in die Ausbildung zu nehmen und diese mit der Hundestaffel von Zoll und Polizei zu kombinieren, um ein Ausbildungszentrum für Mensch, Pferd und Hund zu schaffen. Langzeitarbeitslose könnten dazu bewegt werden an der Unterhaltung und Pflege der Tiere mitzuwirken, um den ersten Schritt in den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu finden.
Nicht mehr diensttaugliche Vierbeiner, die immer noch eine hohe Lebenserwartung haben, werden oft aus Altersgründen in den Ruhestand geschickt. Das muss nicht sein, denn auch unsere vierbeinigen Beamten können als ehrenamtliche Mitarbeiter in Therapiezentren o.ä. eine
neue Aufgabe finden. Am Rande sei erwähnt, dass in unseren Tierheimen erstaunlich viele Hunde sitzen, die zur Ausbildung zum Therapiehund geeignet wären. Die Möglichkeit, die Hunde von erfahrenen Hundetrainern ausbilden zu lassen, scheint gar nicht so abwegig. Hierzu müsste jedoch der Beruf des Hundetrainers erst einmal ein anerkannter Ausbildungsberuf werden.

In regelmäßigen Abständen erfahren wir aus den Medien, zuletzt eine Anwältin, dass Menschen aus Gründen, die nicht bekannt sind, Amok laufen. Wir sehen an diesem speziellen Fall, dass es nicht immer Menschen betrifft, die mehr oder weniger gebildet sind, in schlechten Verhältnissen aufgewachsen sind oder psychisch erkrankt sind, furchtbare Taten begehen.
Die Politik weiß sich in diesen Fällen nicht anders zu helfen, als erneut zu fordern, das Waffengesetz zu verschärfen.
Dem können wir nicht zustimmen, das Waffengesetz ist so wie es ist; GUT! Es muss nur, so wie es geschrieben steht, angewandt werden.
Was nützt es denn, wenn die Regierung diejenigen bestaft, die mit der Waffe ihren Beruf und ihren Sport ausüben.
Wenn ein Irrer mit seinem PKW in eine Menschenmenge rast und dabei mit Absicht verletzt und tötet, so wird das Auto doch nicht in Zukunft waffenscheinpflichtig.
Das vorgenannte soll kein Aufruf für diejenigen sein, die sich illegal in den Besitz von Waffen bringen, diese Taten müssen natürlich weiterhin mit Nachdruck verfolgt und bestraft werden. Vermeiden werden sich solche schrecklichen Ereignisse, wie in der näheren Vergangenheit geschehen sind, nicht lassen. Wir könnten aber alle unseren Beitrag dazu leisten, Amokläufe gar nicht erst geschehen zu lassen, indem in den Schulen Aufklärungsarbeit geleistet wird. Es wird sich sicherlich der eine oder andere Sportschützenverein finden, der den Jugendlichen verständlich vermitteln kann, dass die Waffe kein “Spielzeug” ist und nicht dafür geeignet ist, ein “WARGAME” ihrer Computer – Spielekonsole nachzustellen.

Liebe Politiker, wacht endlich auf und trennt kranke Taten von Beruf, Sport und Freizeit. Schränkt die Sicherheitsorgane nicht weiter in Ihrer Ausübung zum Schutze der Bevölkerung ein. Kein Polizist sollte wegen mangelnder Ausrüstung, Ausstattung und Ausbildung an Leib und Leben gefährdet werden. Im Gegenteil alle zur Verfügung stehenden Mittel müssen für die innere Sicherheit angewandt werden.
Hier dürfen keine Sparmaßnahmen angesetzt werden – im Gegendteil, es muss die Überlegung gestattet sein, Mensch und Material aufzustocken.

Eine Anregung zum Nachdenken von,

Die Gerade Partei

Der Bürger lernt nichts daraus!

Seit 2010 nichts geändert, nur noch mehr Schulden! Und es wiederholt sich.

Die GERADE Partei zum 160 Milliarden EURO Sozialstaat Deutschland

160 Mrd. Euro kostet uns der Sozialstaat, das ist mehr als die Hälfte des Haushaltes.
Die CDU/CSU hat 4 Jahre mit SPD (Steinbrück) enttäuscht. Dann weiter 4 Jahre CDU/CSU und FDP erneute Enttäuschung.
Die Grünen haben trotz Regierungsauftrag und Bürgervertrauen nichts unternommen.
Unsere Demokratie ist gefährdet.

Begonnen hat die große Wahlschlacht 2013. Steuererhöhungen soll es während der Wahl nicht geben. Sie sind jedoch bei diesem riesen Kostenapparat nicht zu umgehen und werden nach der Wahl kommen. Egal welche der großen Parteien den Kanzler/in stellt. Wir schauen mal!
Die traurige Konsequenz scheint auf dem Tisch zu liegen. Die jetzt schon utopisch hohen Mieten steigen, die Banken vergeben keine oder zu teure Kredite an den Bürger. Der Mittelstand wird handlungsunfähig.
Weiter werden die Banken auf ihren „billig“ eingekauften Geldern sitzen bleiben und kaum einen Cent an den Bürger zu guten Konditionen weitergeben. Der Geldfluss scheint oder wird unterbrochen und der Mittelstand bekommt dies mit aller Kraft zu spüren.

Die sogenannten Reichen werden ja bereits zur Kasse gebeten.
5% der Steuerzahler verdienen mehr als 89.000,– Euro und tragen mehr als 41,8% des Lohn- und Einkommensteueraufkommens. Das obere Viertel zahlt insgesamt 76,5% aller Steuereinnahmen.
Mehr als 40% der Bevölkerung zahlen mangels Masse überhaupt keine Steuern. ( Quelle: Die Welt Ausgabe vom 17.01.2013)

Die Gerade Partei sagt, das geht überhaupt nicht.
Die großen Parteien können es sich nicht mehr leisten unrealisierbare Wahlversprechen zu tätigen um, damit ein Klientel anzusprechen welches sie in der Vergangenheit kaum beachtet haben.