Archiv für den Monat: Juli 2014

Das wußten man schon vor den Wahlen

Das wußten man schon vor den Wahlen, dass die GrKo eine große Abzocker Koalition wird.! An der Spitze Merkel und Garbriel und Schäuble. Es wird immer schlimmer, wir bleiben auf der Strecke weil unser erwirtschaftetes Geld verschenkt wird an Pleitestaaten und selber erhöhen sie sich noch die Diäten und Partei Zuschüsse!

 

Frau von der Leyen unsere KAMPFDROHNE

3 Ministerien hat sie schon durchlaufen (Familie, Arbeit und jetzt Bundewehr). Überall hat sie ihre Spuren hinterlassen. Jetzt macht sie die Bundeswehr flott. Gut, dass sie schon mal Familienministerin war, das kann sie im jetzigen Job gut gebrauchen. Kitas braucht die Bundeswehr aber auch Soldaten, die wissen wo sie eingesetzt werden.

Die EU hat gefordert, dass anderen Länder geholfen werden muss. Was macht Frau von der Leyen jetzt mit den kampfdrohnen um die Bundeswehr zu schonen? Alles andere wird sich ja finden.

Von 2.500 DM kann man gut leben

Bis der Euro kam, konnte man gut leben von 2.500 DM monatlich. Da war es noch so schön.

Dann kam der Hit. Die Euromaschine 1250 € glatt geteilt – bloß leider die Kosten nicht. Da ging das Elend los, da war der Beschiss. 2500 Euro hätten sie alle bekommen müssen oder halbierte Kosten, dann wäre der Lebensstandard weiter garantiert gewesen. Eine versteckte Inflation, der Bürger hat es viel zu spät gemerkt. Ihm wurde ja auch nur das freie Reisen versprochen und nicht weniger Geld. Herr Kohl hat das Glanzstück eingefädelt und Frau Merkel bescheißt uns heute weiter.

Verteidigt wird dieser Murks von den Klugscheißer Professoren, Doktoren und anderen angeblich Wirtschaftsweisen. Da passt die AfD richtig rein. Herr Lucke – 33 Jahre CDU und nichts geworden, da braucht man eine eigene Partei und selbst da kommt man nicht weiter, obwohl alles finanziert wird.

Bahn stellt die Autozüge ein

Die Bahn stellt die Autozüge ein. Erst der Straße Konkurrenz machen wollen – Alles auf die Schiene, die Straßen müssen entlastet werden.
Mio. werden investiert und trotzdem ist die Bahn viel zu teuer in Konkurrenz mit der Straße. Jetzt werden die Investitionen versenkt und die Autozüge wieder abgeschafft.

Werden die jetzt umgebaut oder verschrottet? Ist noch Geld zu retten?

Erfolg ist was anderes

Frau Nahles, Erfolg ist was anderes!

Wenn eine Floristin 8,50 € die Stunde bekommt steigen die Sozialabgaben auf beiden Seiten! Was ist das Ergebnis, sie hat weniger im Geldbeutel. Sie kann auch 10,00 € oder 12,00 € es haut nicht hin, das System ist falsch. Die Kosten sind 10 Jahre gestiegen, die Löhne nicht. Das war das Sparsystem der Regierung. Und nun kann man sich mit dem Mindestlohn nicht mal eine Wohnung leisten.

Es ist schon immer so gewesen, verdienst du mehr, nimmt der Staat es auch gleich wieder weg. Wann gab’s mal ein Plus? Danke für die 30 € mehr am Monatsende mit dem Mindestlohn.

Das ist doch alles nur Wahlkampf, eigentlich ist der Mindestlohn jetzt schon abschaffungswürdig. Vielen Dank für Ihre Mühe.

Europas Kanzler

Mit Herrn Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionspräsident (Luxemburg) ist der „Kanzler“ für Europa gewählt. Frau Merkel hat ihren Kandidaten durchgebracht. Die Herrrn Schultz und Öttinger behalten ihre Posten.

Wählen wir Bürger eigentlich das was Frau Merkel da durchsetzt?
Sie will das „kleine Amerika“ und zieht dabei Deutschland in den Abgrund. Sie kann dann ja Bürgermeisterin von Deutschland werden.

Frau Merkel ist nur noch die Zweigstelle von Europa.  Wir machen uns immer mehr abhängig von Europa und müssen uns von anderen Ländern Vorschriften machen lassen. Ein großer Fehler, der Süden wird zusammenhalten und die Ostlockländer werden uns Ausplündern. Die Schulden der Eurozone zahlen wir! So war es nicht gedacht, die ganze Sache läuft aus dem Ruder.

Wie lange geht das noch gut?

Wie lange geht das noch gut bis die ersten ihr Geld bei den Banken abholen weil kein Vertrauen mehr da ist? Die Banken horten das Geld durch den Billig-Zins und geben es an den Bürger nicht weiter. Das ist der Falsche Weg, wir Deutsche verlieren immer mehr.

Auf die Banken kommt ja vieles zu. Nicht nur die EU-Gesetze sondern auch noch eine Immobilienblase, Rückzahlungen von Anleihen, auslaufende Kredite, Schulden, Geld für Gebührenrückzahlung, Hypotheken mit Billigzinsen wenn bestehende auslaufen.

Dispozinsen, Kreditzinsen, Gebühren und nachprüfungen von Vorwartdarlehen wir bei Banken immer schlimmer. Letztendlich zahlt der Bürger.

Die Regierung dümpelt vor sich hin und macht dem Bürger Geschenke um von den richtigen Sorgen abzulenken. Obwohl sie weiß, sie kann es nicht bezahlen. Der Bürger soll es glauben, Merkels Politik.

Wir sind noch reich genug, wir nehmen noch mehr Länder auf

Nach den Ländern Bulgarien und Rumänien, nehmen wir jetzt gerne noch Lettland und Albanien auf.

Wir werden in Deutschland überflutet von Einwanderern, die alles mitbringen außer Geld. Und die sich nicht anpassen können oder wollen bzw. sich aufführen als wäre Deutschland ihr Land.

Und wir, wir haben gar keinen Plan.

Die Regierung kümmert sich nicht darum. Weil sie auch nicht in diesen Bezirken wohnen (muss).

Konzerne immer reicher

Die Konzerne werden immer reicher, machen Rekordgewinne. Dabei zahlen Sie kaum Steuern. Nicht nur durch Steuertricks, der Staat und die Regierung tun nichts dagegen weil sie alle Freunde und Lobbyisten sind.

Was tut Frau Merkel dagegen? Nichts, obwohl sie die mächtigste Frau der Welt ist.

Bsp. Billig Klamotten Hersteller = 414 Mio. Umsatz,  Steuer davon 1,7 Mio in 2012/13
und warum wird das bei uns in Deutschland immer begehrter? Weil die Bürger kein Geld haben um sich was anderes zu leisten.

Da ist es auch mit einem Mindestlohn von 8,50 € nicht getan.

Der Solidaritätszuschlag

Herr Schäuble soll den Soli abschaffen, das macht der nie!!!

Ursprünglich sollte dieser 4 Jahre laufen (Helmut Kohl). Jetzt läuft er 25 Jahre und der Osten nimmt auch keine Maut für die vielen tollen Straßen die dort mit dem Soli gebaut wurden.

Jetzt müsste es umgedreht sein, der Osten müsste den Westen aufbauen.

Der größte Schwachsinn – die Maut

Nach dem Motto: Wenn einer einen Posten bekommt.

Herr Dobrint und die Maut. Wir bezahlen und die Straßen werden trotzdem nicht besser – ob Plakette oder KFZ-Steuer Nachlass. Der Verwaltungsaufwand wird so groß werden, dass ein Großteil der Einnahmen verschwindet und wahrscheinlich noch Gebäude angemietet werden müssen sowie Personal eingestellt werden muss. Alles wird komplizierter und das Endergebnis teurer. Es geht auch einfacher aber wer kompliziert denkt, kommt auf die einfachsten Sachen nicht.

Neue Besen kehren gut, und wenn sie keine Ahnung haben noch besser…

Ramsauer hatte auch schon mal die Idee. 25 Jahre haben wir keine Maut genommen. Jetzt soll sie kommen. Wenn von den Einnahmen wirklich noch was über bleiben sollte, kommt das doch eh nicht bei den Straßen (Erhaltung, Neubau usw.) an.

Wer 54 Mrd. pro Jahr an KFZ-Steuereinnahmen sinnlos verballert, der brauch keine Plaketten.