Archiv für den Monat: April 2011

Die Grünen und der Ökostrom

Die Grünen nutzen die Angst vor Atomstrom und wollen die Bürger dazu bringen in private ökologische Anlagen zu investieren.

Hier eine Kosten- Nutzenrechnung:

Solarthermie (Warmwasser und Heizung mit Solar)

Investition bei 130 m2= ca. 7.000 € abzüglich staatliche Förderung (BAFA-Solar-Förderung – 1.260 €)
Nicht angedacht sind die laufenden Kosten für:

  • Wartung
  • Reparatur
  • Abfall der Leistung der einzelnen Solarelemente durch Frost, Schmutz, Pollen

Photovoltaik (solare Stromgewinnung)

Investition bei 17 m2= ca. 6.650 €

  • Leistung 2,30 kwp
  • jährliche Stromerzeugung 2100 kwh
  • Ertrag in 20 Jahren 12.200 €

Nicht mit eingerechnet sind  Kosten für Wartung, Reparatur, Abfall der Leistung der einzelnen Solarelemente durch Frost, Schmutz, Pollen.

Wo ist hier die Ersparnis? Fehlt hier wirklich dem Bürger die Aufklärung???

Auch die Energiegewinnung durch Windräder ist nach heutigem Gesichtspunkt noch nicht effektiv genug und die Risiken noch nicht richtig erforscht. Das hätten die Grünen alles schon vor 20 Jahren anfangen können!

Mautgebühr für Alle

Alle Parteien arbeiten derzeit an einer Mautgebühr für Alle, damit endlich Geld für die Straßen gesammelt wird. Dieses wird wohl sowieso wieder nicht dafür verwende, sondern andere Steuerlöcher werden wieder gestopft werden.

Aber wer stopft  dann die Schlaglöcher? Und wer nimmt die Schilder „schlechte Wegstrecke“ wieder weg?

Die Grünen sind gegen die Maut, da sie diese nicht brauchen, sie wollen ja sowieso nur Fahrrad fahren…

140.000 Arbeiter jährlich aus Osteuropa

Die Bundesargentur für Arbeit erwartet jährlich 140.000 Arbeiter aus Osteuropa (Polen, Tschechien, Slowenien). Wird unser Mittelstand und Kleinbetrieben die Arbeit jetzt ganz weggenommen durch die „Alleskönner“ aus Osteuropa, die in Deutschland arbeiten wollen und das verdiente Geld in Ihre Heimat überweisen und bei uns keine Steuern zahlen? Da durch die Preise und die Löhne total kaputt gemacht werden und unsere Deutschen Mittelständler wahrscheinlich mehr Pleiten anmelden werden weil sie ja von den Banken sdowieso keine Kredite mehr bekommen.

 

Wem haben wir dieses schöne Gesetz zu verdanken „Grenzen auf“ – von der Leyen (CDU) – das Chaos kommt!

Wir wollen das 2. schönste Gesetz nicht vergessen: 5,00 € für die armen Hartz IV Empfänger wo die Verwaltung mehr kostet.

Steuersubventionen – Großkonzerne machen Rekordgewinne

Großkonzerne wie Daimler, Siemens, BASF, Volkswagen, SAP, RWE, BMW, Eon, Telekom, Deutsche Post bekommen Steuersubventionen in Mio.-Höhe.

  • Müssen diese Konzerne Steuersubventionen bekommen?
  • Wofür werden diese verwendet?
  • Sind die dafür da, dass die Großkonzerne noch weniger Steuern zahlen?
  • Oder zahlt der Staat für die Konzerne die Steuern, die sich anschließend von dem Bürger wiedergeholt werden?

Wer blickt da noch durch?

Warum zahlt der Bund an die 10 profitabelsten Dax-Konzerne 340 Mio. € Subventionen (inkl. Steuervergünstigungen)?

Die gesamte Steuerbegünstigung beläuft sich auf 10 Mrd. Euro pro Jahr!!! Das wiederum sind nur die Gelder, die die Firmen indirekt vom Bund bekommen + 5 Mrd. von den Bundesländern + 11 Mrd. von der EU.
Die Unternehmen rechtfertigen sich damit, dass der Staat Ihnen diese Gelder anbietet.

Großkonzerne fertigen 75% im Ausland

Der Binnenmarkt ist auf 24% zusammengeschrumpft weil die Großkonzerne 75%  der Produktion ins Ausland verlagert haben.
Gleichzeitig hat der Export die 1 Bio. Marke überschritten.

Da ist doch die Frage erlaubt: Warum sind die meisten Arbeitsplätze im Ausland und werden in nächster Zeit noch mehr Arbeitsplätze in Deutschland abgebaut?
Wenn man schon heute in Deutschland auf sein Auto 1/2 bis 1 Jahr warten muss ist es gut, da kann man in der Zweischenzeit auf den Sprit sparen damit man das Auto später auch fahren kann.

 

Die Angstmacher

Die Grünen steigen in den Prozenten – unaufhörlich. In Wirklichkleit aber nur von den Demos, und zwar greifen Sie auf die Ereignisse zurück von Tschernobyl und die neueste Katastrophe in Japan. Ein wirkliches Konzept haben Sie gar nicht. Dies sieht man in NRW – da sind die Grünen gegen ALLES. Wenn das Thema Atom nicht wäre, würde die Partei heute bei 9% rumdümpeln. Der Bürger lässt sich blenden von einer Partei die nur an die Macht will aber keine Ideen hat und die Angst des Bürgers ausnutzt.

Benzinpreise und leere Tanks

Die Benzinpreise steigen und steigen nur durch E10 das nicht verkauft wird. So werden Mrd. versenkt und die Regierung und die jetzigen Parteien sind nicht in der Lage irgendetwas dagegen zu unternehmen.

Die Grünen begrüßen es damit der Bürger bald sein Auto gegen das Fahrad tauscht. Damit ist aber das Problem nicht gelöst.

Alle Parteien hacken auf der Atomkraft rum

Auch wir sind gegen Atomkraft, dennoch muss Strom bezahlbar bleiben. Wir sind für einen Ausstieg, dieser muss jedoch gut geplant sein!

Die jetztigen Parteien handeln mit Hinblick auf die Wahlen – auch für die Bundestagswahl 2013 – überstürzt um das Vertrauen der Wähler mit großen Versprechungen jetzt schon wieder einzufangen. Mal schauen wie wieder zurückgerudert wird, wenn die Gelder der Atomlobby fließen. wir werden besonders die Grünen im Auge behalten, die nach 25 Jahren nichts weiter geschafft haben als von diesem schrecklichen Unfall zu profitieren.

Hat der Bürger alles vergessen?

Deutsche Einheit = gut – aber man hätte es anders machen sollen.

€ statt DM = Der Euro wurde falsch eingeführt.
Beispiel: Hypotheken/Schulden geteilt, alles andere war eine versteckte Inflation.
Nach 9 Jahren Umstellung von DM auf € – was haben die Regierung und die Parteien daraus gemacht?
Beispiel: 2 Billionen Euro Schulden + Zinsen in Mio. Höhe, Rettungsschirm in Höhe von 500 Mrd. (wird wohl noch höher) weil die finanzschwachen Länder unterstützt werden müssen.
Da können wir hoffen, dass der Euro, der mit aller Macht verteidigt wird, es durchält ohne das Deutschland daran Pleite geht.

Grünen in Hamburg – sinnlos Geld verknallt

Wir sind froh, dass die Grünen in Hamburg weg sind. sie haben in der Amtszeit nur sinnlos Geld verknallt aber nichts geschafft.

  • Fahrradwege
  • Überdecklung der A7
  • Leihfahrräder
  • Elektroautos
  • Großobjekte
  • Verkehrsplanung = Chaos
  • Einstellung unnötiger Projektberater

Aber um den Elbtunnel kümmert man sich nicht so intensiv, dass er fertig wird und das kostet schon Geld genug.

Energieversorger gefährden die Gesundheit der Bürger

Die Energieversorger wollen 3800 km Sromleitungen mit Masten zu verlegen.

Hier ist daran zu Denken, dass die Grundstücke und Häuser in der Nähe von solch einem Mast erheblich an Wert verlieren. Gleichzeitig das der Elektrosmog, wenn Leitungen direkt über Häuser laufen, die Menschen krank und gleichzeitig mit elektronischen Störungen konfrontiert werden.Vor etlichen Jahren wollte man deshalb diese Masten abbauen und die Leitungen unterirdisch verlegen.

Die Masten sind mitlerweile um die 30 – 40 Jahre alt, wurden ständig überpinselt, die Stromleitungen sind nach geraumer Zeit zu ersetzen – das kostet alles viel Geld!

Wer bezahlt das?

Weiterlesen