Archiv für März 2011

Erst wird die Abschaltung der alten Atom-Meiler verlängert, die schwarz-gelbe Regierung kassierte von der Energielobby 40 Milliarden Euro, jetzt  dreht sich Frau Merkel um die Landtagswahlen und vielleicht auch die Bundestagswahlen zu sichern… 3 Monate soll die Sicherheit der Kernkraftwerke überprüft werden (nach den 30 Jahre “alten” Sicherheitsstandards – die neuen wurden 2009 ausser Kraft […]

Von admin, 15. März 2011, 11:26 Uhr

Die neueste Idee – man klebt die die Super-Zapfsäule zu mit der Aufschrift: “Ist alle” Damit wird der Bürger zum Biosprit gezwungen und Herr Röttgen wird den Mist doch noch los… Wer zahlt uns die Schäden an den Autos??? [Wir haben doch schon genug Schäden durch die Schlaglöcher…(obwohl ja genug Schilder “schlechte Wegstrecke” aufgestellt wurden!- […]

Von admin, 14. März 2011, 11:32 Uhr

55 Abgeordnete in Brüssel bespaßen sich mit viel Steuergeld um die Glühbirne, Biosprit, Versicherungsbedingungen, Verwaltungsaufwand usw. zu diskutieren. Brauchen wir das?

Von admin, 12. März 2011, 11:39 Uhr

Alle Parteien sind von der Wirtschaft abhängig und könne Ihre eigenen Programme gar nicht durchbringen. Als Beispiel Mövenpick – FDP Steuergeschenke

Von admin, 10. März 2011, 11:26 Uhr

Die Stadt Hamburg verschleudert Geld. Der Landesrechnungshof  stellte fest, die Kosten stiegen den geplanten 12 auf 25 Mio. Der vorhandene Schaden wurde zu Beginn nicht ausreichend untersucht.

Von admin, 3. März 2011, 11:36 Uhr

Das EU-Parlament könnte durch die Schließung von 2 seiner 3 Standorten jährlich 180 Mio. sparen.

Von admin, 3. März 2011, 11:33 Uhr

Autobild testet den neuen Öko-Sprit E10. Im Schnitt war der Verbrauch mit dem neuen Sprit um 1,2 Liter auf 100 KM höher. Wer jährlich 20.000 KM fährt, zahlt für’s Tanken 176,00 € mehr! Das ist doch nur Geldmacherei – Was soll das???

Von admin, 3. März 2011, 11:31 Uhr

Die Mio.-Verschwendung “Das Knickei” ist weg. Halstenbek hat eine neue Schule auf dem Gelände gebaut. Um die Schule auch mit Schülern voll zu kriegen, spricht man zwischen Rellingen und Halstenbek davon, dass Schüler in die Halstenbeker Schule gehen sollen, obwohl in Rellingen die Schule mit Gymnasium so schlecht besucht ist, dass Rellingen überlegt die Schule […]

Von admin, 3. März 2011, 11:22 Uhr

Fahradwege, das Lieblingsprojekt der Ex-Senatorin Weitere Projekte: Stadtbahn, Stadtfahrräder, Windkraft Endlich ist Sie WEG! – Das Geld verschwenden hat ein Ende

Von admin, 3. März 2011, 11:17 Uhr

Durch das neue Wahlsystem sind viele neue Gesichter mit an die Macht gekommen, die bei einer herkömmlichen Wahl nie was zu sagen gehabt hätten. Grundsätzlich finden wir das gut, leider sind die Kosten der Wahl (13 Mio.) viel zu hoch und die Bürger waren durch 4 Bücher á 5 Stimmen sehr verwirrt. Wahlen müssen vereinfacht […]

Von admin, 3. März 2011, 11:07 Uhr

Merkels Kronprinz ist abgetreten, jetzt hat Sie Angst vor den kommenden Wahlen. Obwohl Sie sich mehr um die Bürger kümmern müsste, macht Sie nur noch neue Stellenbesetzungen und stockt Ihr Personal immer mehr auf. Was den Steuerzahler immer mehr Geld kostet, weil Einer geht und ein Neuer kommt.

Von admin, 3. März 2011, 10:58 Uhr

Nachdem 50% der Wähler zu Hause geblieben sind und der Rest von Hamburgs Wählern  das kleinste Übel gewählt hat, übernimmt Herr Scholz das Amt des Oberbürgermeisters. Wir sind gespannt…

Von admin, 3. März 2011, 10:54 Uhr

Die Bundeswehr-Reform war unüberlegt und überstürzt gemacht. Statt 8 Mrd. zu sparen wird es wahrscheinlich mehr kosten weil keiner weiß wo die jungen Leute hin sollen bzw. arbeiten sollen. Gleichzeitig werden Kasernen, Fahrzeuge, usw. nicht mehr voll genutzt. Wer zahlt die Erhaltung und die jungen Menschen, die nicht zur Bundeswehr gehen. Was sollen die jetzt […]

Von admin, 3. März 2011, 10:50 Uhr

Chef von Daimler verdient trotz Krise 9,5 Millionen, alle anderen Großkonzerne zahlen höhere Gehälter an die Vorstände. Selbst bei der Comerzbank, welche vom Rettungsschirm des Bundes gerettet wurde, steigen die Gehälter auch. Wer zahlt, der Bürger! (Daimler sollte lieber die Autos billiger machen und die Arbeiter besser entlohnen bzw. die Zeitarbeiter einstellen!)

Von admin, 3. März 2011, 10:42 Uhr